Ältere Nachrichten 11-1998--03-1999

04.03.1999 | Homepage des ASta's der Freien Universität Berlin gesperrt

Seit Ende Januar ist die Homepage des ASta's der Freien Universität Berlin (FU) auf dem Server der FU offiziel gesperrt. Begründet hat die Universitätsleitung diesen einmaligen Vorfall damit, daß auf der Homepage Informationen zu FU-Lehrkräften zusammengetragen und dort Werbung für Veranstaltungen gemacht wurden, die nichts mit dem Autrag des AStA's zu tun hätten. In diesem Zusammenhang wurde ausdrücklich die antimilitärische Jubelparade AMOK genannt, die vom ASta 1996 und '97 unterstützt wurde.
In der Zwischenzeit hat der AStA den größten Teil seiner Homepage auf anderen Servern gespiegelt. [Quelle: Internet, Februar 99]

22.03.1999 | Rußland: Finanzproblme bei Lösung des Jahr-2000-Problems

Der in Rußland für das Jahr-2000-Problem zuständige Alexander Krupnow, hat die NATO und das US-Verteidigungsministerium um Hilfe bei der Lösung der anstehenden Probleme gebeten. Er erwähnte dabei ausdrücklich das russische Verteidigungsministerium, das dringend Hilfe benötige. Zwar sei es nicht so, daß bei einem Computerfehler zum Jahreswechsel automatisch alle Atomrakten aufsteigen würden, aber Radar- und Telekommunilkationsanlagen können sehr wohl versagen. Die geschätzten Kosten in Höhe von ca. 3 Milliarden US-Dollar könne Rußland nur schwer aufbringen.
Rußland hat NATO-Experte gebeten, mögliche Gefahren in russischen Waffensystemen in Bezug auf den anstehenden Jahreswechsel zu untersuchen. Die USA drängen darauf, zum Jahreswechsel jeweils Experten der anderen Seite in den Kontroll- und Steuerungsräumen für Atomwaffen zu stationieren. [Quelle: Internet]

25.01.1999 | USA: Onlineregistrierung für Militärdienst

In den USA kann die Registrierung für den Wehrdienst künftig auch online via Internet geschehen. Das entsprechende Computersystem der Behörden ist seit Anfang Januar in Betrieb. Alle männlichen US-Bürger und die in den USA lebende Ausländer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren sind verpflichtet, sich für einen möglichen Wehrdienst registieren zu lassen. In den USA geht man davon aus, daß sich lediglich 10 Prozent der Betroffenen nicht registrieren lassen. Seit dem Vietnamkrieg gab es keine Einberufungen mehr. [Quelle: Internet]

17.11.1998 | Dafürhamsegeld!

Mit fast einer Millionen DM hat das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung eine Dissertation an der Technischen Universität Cottbus gefördert. Die Arbeit, die 1999 veröffentlicht werden soll, beschäftigt sich mit Datensicherheit in Computernetzen, also mit der Abwehr gegen Hackerangriffe (Titel: "Datenschutz-orientierte Audit-basierte Erkennung von IT-Sicherheitsverletzungen"). [Quelle: Berliner Morgenpost, 17.11.98]

9.11.1998 | Bundeswehr: Kriegsspiele am Computer

In der Ausgabe 23/98 berichtet das Computermagazin C'T über ein bei der Bundeswehr eingesetztes Computer-Simulationsprogramm zur Ausbildung von Offizieren. In den vernetzten Computern auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Wildflecken (Rhön) finden seit Herbst 1997 zum größten Teil virtualisierte Manöver zur Schulung von Führungsstäben des Herres statt. Kommentar des C'T-Autors: Förderung eines klinisch-reinen, antiseptischen  Kriegsbildes in den Köpfen der Offiziere, ohne Blut und herumwirbelnde abgetrennte Gliedmaßen. [Quelle: C'T 23/98]